«Kunst bedeutet für uns, mit seinem Körper zum Ausdruck zu bringen was das Herz fühlt.»

Diana & Kimi

Passion for Performance, ins Leben gerufen von Kimi Fiebig und Diana Meszaros, steht für ein Kollektiv mit eigener Plattform für professionelle Künstler*innen und realisiert regelmässig Produktionen, welche sich stets durch grosse individuelle Vielfalt und viel Herzblut auszeichnen.

Das innere Feuer nach aussen tragen zu dürfen, ohne dabei in ein zu starres Konzept gezwängt zu werden. Diese Vision brachte uns auf den gemeinsamen Weg, unsere eigenen Produktionen zu realisieren.

Kimi Fiebig

Schon früh entdeckte ich meine Liebe zum Tanz und hatte die Möglichkeit nach der Grundschule mein Hobby zum Beruf zu machen.

An der «Zürich-Tanz-Theater-Schule» absolvierte ich die Berufsausbildung für Zeitgenössischen Bühnentanz. Es folgte ein Musicalstudium an der Hamburger «Stella Academy» und zahlreiche Engagements in Musicalproduktionen im In- und Ausland wie zB. «Space Dream», «Deep», «West Side Story», «We Will Rock You», «Alpenrose», «Die Patienten», «Moulin Rouge», «Grüezi», «Young Frankenstein» uvm.
Seit 2010 bin ich auch als Regieassistentin, Choreographin und Abendspielleiterin an verschiedenen Theatern und Operettenbühnen tätig und habe so die Theaterarbeit von der anderen Seite kennengelernt.

Der Innere Drang meine eigenen Ideen und Interpretationen über Kunst mitzuteilen wurde immer grösser und somit habe ich im Burlesque Genre meine neue Leidenschaft gefunden. Das Inszenieren von kurzen Geschichten mit raffinierten Kostümen, das Darstellen der Kunst des Entkleidens, und das zelebrieren des Körpers haben mich in den Bann gezogen. Als «Kokeshi Momo» trete ich in verschiedenen Formationen mit meinen Solo Acts auf. zB. «Jazz Lounge 1920», oder «Ohhlala Chérie» im Plaza Zürich. Auch die Plattform «Passion for Performance» bietet mir die Möglichkeit meine Kunst mit dem Publikum zu teilen.

kokeshimomo.ch

Diana Meszaros

Seit meiner ersten Ballettstunde, im Alter von 7 Jahren, war für mich klar: TANZEN, Das ist es was ich will!

Es folgten viele Stunden Ballett-Unterricht, bei Maria-Pia Forster, an der Schule für das Opernhaus Zürich und an der Ballettakademie bei Herta Bamert, sowie auch Unterricht in Jazz-und modern dance an der Colombo Dance Factory und an der Schule tanzen by Marina Wallier. Auf diese, in mir nun vollends geweckte Tanz-Leidenschaft, folgte die Berufsausbildung zur Zeitgenössischen Bühnentänzerin an der Zürich Tanz-Theater Schule (ZTTS)

Ich hatte das grosse Glück von vielen namhaften Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet zu werden, allen voran Simone Hiss Hofer, Annatina Hug, Anja Schillig, Nat Huor, Arlette Kunz, Anne-Sophie Fenner…und im Ballett, nach wie vor, von Laura Atwood und Lesli Wiesner: eine Klasse für sich! Zeitgleich zu meiner Tanzausbildung absolvierte ich auch die Ausbildung zur Jazztanz- und Jazzgymnastik Lehrerin bei Marina Wallier. Sie war es auch, welche mich nicht nur im tänzerischen-, sondern auch durch ihre Herzlichkeit, auch im persönlichen Bereich sehr prägte.

Als Tänzerin durfte ich seitdem in zahlreichen Produktionen mitwirken, welche mich ausnahmslos alle, egal ob gross oder klein, auf meinem Weg als Künstlerin und auch als Mensch weiterbrachten, wofür ich grosse Dankbarkeit empfinde.

Als Lehrerin war und bin ich an diversen Tanzschulen in und um Zürich tätig und seit 2016 auch als Dozentin an der SAMTS (Musical&Theatre School) Was mir grosse Freude bereitet. Nebst täglichem Tanztraining absolviere ich regelmässig Weiterbildungen und Workshops in Tanz, sowie auch in Pilates und Reiki.

Wenn ich tanze fühle ich mich frei und angekommen zugleich. Dies jeden Tag aufs Neue erleben zu dürfen erfüllt mich mit tiefem Glück.